News

FF-BLOG 1: Creatine lagert doch nur Wasser ein, oder?

Posted on Oct 24, 2012. 0 Kommentare

Creatine (Kreatin) ist ein körpereigener Stoff, der aus drei verschieden Aminosäuren im Körper gebildet wird. Zusätzlich wird Creatine auch über die Nahrung (vor allem durch Fleisch und Fisch) aufgenommen.

 

Im Körper wirkt Creatine als Energiezwischenspeicher in der Muskulatur, d. h. besonders bei Kurzzeitbelastungen (wie Sprints und Krafttraining erhöht Creatine die Leistungsfähigkeit.

 

Creatine bindet Wasser und bestimmte Nährstoffe und da es in der Muskulatur gespeichert wird, erhöht sich der Wassergehalt in der Muskelzelle. Dies führt zum einen zu einem Anstieg des Körpergewichts und zu anderen zu einer verbesserten Proteinsynthese (Aufbau von Muskeleiweiß). Diese Wassereinlagerungen sind für Bodybuilder als positiv anzusehen und lassen die Muskulatur praller aussehen. Wasser, dass unter der Haut gebildet wird und eine „schwammiges“ Aussehen verursachen sind in der Regel nicht auf Creatine zurückzuführen.

 

Es sind keine beachtenswerten Nebenwirkung von Creatine bekannt. Nur bei Überdosierungen von mehr als 10g pro Portion kann es zu Magenproblemen kommen. Außerdem kann es bei einer zu geringen Wasserzufuhr zu Muskelkrämpfen kommen, eine ausreichende Flüssigkeitszunahme und eine Zufuhr von Magnesium (200mg bis 500mg pro Tag) können dem entgegenwirken. 

Constantin Reschke

Leave a comment