News

FF-BLOG 16: Creatine: Aufladephase ja oder nein?

Posted on Mar 16, 2017. 0 Kommentare

Bei der Verwendung von Creatine wird oft eine Aufladephase von 5-6 Tagen empfohlen. Früher war das Aufladen bei einer Creatinekur üblich und stand außer Frage. Heutzutage sieht es etwas anders aus, Creatine wird nicht mehr unbedingt kurweise genommen wird sondern auch häufig dauerhaft supplementiert wird. Ist eine Aufladephase dennoch sinnvoll?

 

 

In der Aufladephase werden zunächst über 5-6 Tage größere Mengen (20-50g) täglich zugeführt. Die Aufnahmekapazität der Muskeln ist allerdings begrenzt, sodass man die tägliche Menge auf 4-5 Dosen verteilt. Zudem führen Mengen von über 10g Creatine oftmals zu Magenproblemen, wenn sie auf einmal genommen werden. Durch diese Einzeldosen können die Muskelzellen die größeren Creatinemengen auch tatsächlich als schnelle Energie aufnehmen und für die intensive Muskelarbeit nutzen.

 

 

Es folgt die Erhaltungsphase in der nur noch 5-10g Creatine täglich eingenommen werden. In dieser Phase werden die muskulären Creatinespeicher erhalten. Die geringen Mengen sorgen für einen stabilen Muskel-Creatinespeicher und erhalten die leistungsfördernde Wirkung über 4-8 Wochen, danach sollte eine 3-4 wöchige Pause eingelegt werden.

 

 

Eine Aufladephase durchzuführen ist sinnvoll, wenn man eine Creatinekur über mehrere Wochen macht und den vollen Effekt direkt nach der ersten Woche spüren möchte. Wer allerdings Creatine dauerhaft nimmt und etwas sparsamer mit seinem Creatine umgehen will, der kann die Aufladephase auch weglassen. Denn die Muskelspeicher füllen sich auch ohne Aufladen es dauert nur etwas länger.

 

 

Leave a comment